Veranstaltungen
Do., 08
Feb.

2018

Kobane und Mossul : Zwei Städte, drei Perspektiven

Ein Gespräch über Bilder, persönliche Einsichten und gesellschaftliche Herausforderungen.

Do., 08. Feb. 2018, 18:00 - 21:00

Die Bilder des Fotojournalisten Robin Hinsch aus Kobane und Mossul zeigen zerbombte Häuser, qualmende Ölfelder und persönliche Schicksale der zwei Städte im Norden Syriens und des Iraks. Die dazugehörigen Geschichten bleiben uns den Betrachtenden überlassen.

Doch wie sah der Alltag in diesen Städten aus, bevor der Krieg begann? Welche persönlichen Geschichten und Anekdoten wollen erzählt werden? Wie gestaltet sich die politische und gesellschaftliche Lage aus zivilgesellschaftlicher Sicht heute?

Wir möchten diesen Abend nutzen, um gemeinsam mit Robin Hinsch, Ansar Jasim (alsharq e.V.) sowie Mohamed und Mustafa, zwei ehemaligen Bewohnern der Städte, über Bilder, persönliche Geschichten und gesellschaftliche Herausforderungen zu sprechen und auch den Blick nach vorn zu wagen: welche Zukunft und welche Bilder wir uns?

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Nahost-Bündnisses: Radio Flora, Kargah e.V., Palästina Initiative Region Hannover, NAV-DEM Hannover e. V., Hometown-Hannover e. V., SLU/Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

Ort: Kargah e.V., Zur Bettfedernfabrik 1, Hannover
Anmeldung und Information: Hometown e.V., Deisterstraße 24, 30449 Hannover, www.hometown-hannover.de, info@hometown-hannover.de
Veranstalter*innen: Hometown e.V., Deisterstraße 24, 30449 Hannover, www.hometown-hannover.de, info@hometown-hannover.de
In Kooperation mit: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Nds. und alsharq e.V.